Zur DAF-Seite

Dieses Thema umfasst drei Tests:

1.) Den Test von 2010 über "Öle - Fette - Wachse" (hier unterhalb).

2.) Den Test von 2013 speziell über "Öle".

3.) Den Test von 2015 mit dem Schwerpunkt auf dem "Nachölen".

Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch den Test zum Thema Rost im Tank.

 

Rostschutzmittel-Test "Öle - Fette - Wachse"

Rostschutz für eingelagerte Metallteile, z.B. Motorteile

Anlass für den hier vorgestellten Test von Rostschutzmitteln waren ein paar Motorteile, die gut 10 Jahre lang in einer Kunststoffkiste in einem feuchten Keller gestanden hatten. Beim Einlagern waren diese Teile mit reichlich Motoröl eingerieben worden, sodass die Erwartung bestand, dass die Teile gut geschützt sein würden. Tatsache war aber, dass das Motoröl am Boden der Kiste zusammengelaufen war und die dann ungeschützten Teile völlig verrostet waren.
Dasselbe passierte mit ein paar Teilen, die mit irgendeinem Wachs- oder Fettspray behandelt worden waren. Das Rostschutzmittel war sogar noch klebrig auf den Teilen vorhanden, allerdings großflächig unterrostet.

Dies gab den Anstoß für den hier vorgestellten Test - es musste doch irgendetwas geben, was das langjährige Einlagern von Metallteilen ermöglicht !

 

Übersicht

  1. Teilnehmer
  2. Durchführung
  3. Besonderheiten
  4. Bilanz
  5. Stand nach 1 Woche
  6. Stand nach 1 Monat
  7. Stand nach 5 Monaten (über den Winter)
  8. Stand nach 7 Monaten
  9. Stand nach 1 Jahr (Ende des Tests)

 

1. Teilnehmer

Teilgenommen haben alle Mittel, die zu Testbeginn zufällig in unserer Schrauberhalle zu finden waren.

Öle
11 Ballistol
12 Gunex 2000
13 Usta
14 Ustanol
15 WD40
16 Petroleum
17 Motoröl 15W40

Fette
21 Mike Sanders
22 normales Schmierfett NLGI2
23 Molykote MOS2
24 Kettenfett Liqui Moly (Spray)
25 Vaseline
26 Kupferpaste

Wachse
31 Teroson Korrosionsschutzwachs
32 normale Autopolitur "RS1000"
33 Teroson Spray Terotex Hohlraumwachs
34 Nigrin Hohlraum
35 Teroson Polymerwachs / Unterboden
36 HT Fertan Hohlraumwachs
37 Holts Hohlraumwachs

Referenzbleche
- unbehandelt
- Zinkfarbe (keine gut deckende Schicht)

 

2. Durchführung

  1. DAF-66-Dachhaut mit "Negerkeks" entlackt, 5x5 cm große Stücke rausgeflext
  2. mit Schlagziffern Nummern eingeschlagen
  3. mit Aceton entfettet, Produkte möglichst gleichmäßig aufgetragen, um Vergleichbarkeit zu erzielen
  4. Bleche in eine Kunststoffkiste gelegt, mit Salzwasser aus Blumensprüher möglichst gleichmäßig eingenebelt
  5. in die Kiste Wasserbecher gestellt und einen Deckel auf die Kiste gemacht, um dauerhaft extrem hohe Luftfeuchtigkeit zu erzielen
  6. alle paar Wochen mit Blumensprüher alles erneut eingenebelt (nur Wasser, kein Salz mehr)

 

3. Besonderheiten

Das Besondere an diesem Test ist die Abwesenheit von Erosion, wie sie bei einem Auto beispielsweise durch den Fahrtwind auftritt. Auch wurden die Bleche keinen Regenschauern ausgesetzt.

Der Versuchsaufbau simuliert also sehr ungünstige Lagerverhältnisse in Innenräumen.

Beachten Sie außerdem, dass hier ausschließlich die Eignung als Rostschutzmittel getestet wurde. Jedes der Produkte verfügt über zahlreiche weitere Eigenschaften, die es im Einzelfall als ideales Produkt erscheinen lassen können.

 

 

4. Bilanz

  • Überraschend ist das sehr gute Abschneiden der Öle. Fette und Wachse können diesen kaum "das Wasser reichen".
    Es ist aber klar, dass die Ergebnisse anders ausgefallen wären, wenn die Bleche z.B. Regenschauern ausgesetzt gewesen wären, welche die Öle vermutlich schnell vom Blech runtergespült hätten.
  • Normales Motoröl mag eine gute Schmierwirkung haben - beim Thema Rostschutz versagt es kläglich. Die speziellen Korrosionsschutzöle sind um Welten besser. Petroleum ist eine rostschutztechnische Katastrophe.
  • Spezielle Korrosionsschutzfette sind besser als Allzweck-Schmierfette.
  • Fette und Wachse sind bei Kälte nicht kriechfähig genug, als dass sie einmal entstandene Beschädigungen der Schutzschicht zuverlässig erneut verschließen könnten.
  • Enttäuschend war auch die als Referenz dienende Zinkfarbe. Die Schicht war nicht gleichmäßig deckend aufgebracht, aber von der Wunderwirkung des Zinks hätte ich doch mehr erwartet.


Einzelne Produkte können in diesem Test schlechter oder besser abgeschnitten haben als sie es unter wissenschaftlich überwachten "Reinraumbedingungen" hätten. Möglicherweise wurden einzelne Produkte etwas zu dünn aufgetragen oder bekamen etwas mehr Salznebel ab. Es handelt sich hier um einen Versuch aus reinem Privatinteresse, bei dem es mir nur auf die Tendenz ankam. Führen Sie doch einfach auch einen Versuch durch, dann können wir die Ergebnisse vergleichen!

Fazit: Bei Teilen, die über Jahre im Keller eingelagert werden sollen, verwende ich nunmehr ausschließlich spezielle Korrosionsschutzöle / Waffenöle.

 

5. Stand nach 1 Woche

Start: Ende August bei Hitze (ganztägig mindestens 25 °C in der Halle)

Gesamt-Klassement

Gewinner:

  1. 11 Ballistol
    12 Gunex
    14 Ustanol
    36 HT-Fertan
    24 Kettenfett Liqui Moly
  2. 15 WD40
    33 Terotex

Verlierer:

  • unbehandelt
  • 16 Petroleum
  • 32 einfache Politur

=> d.h. unter den 7 besten Produkten sind 4 Öle

Öle

  1. 11 Ballistol
    12 Gunex
    14 Ustanol
  2. 15 WD40
  3. mäßig: 13 Usta
  4. schlecht: 17 15W40
  5. schlecht: 16 Petroleum

Fette

  1. 24 Kettenfett
  2. mäßig: 21 Mike Sanders
    25 Vaseline
  3. schlecht: 22 normales Schmierfett
    23 MOS2
    26 Kupferpaste

Wachse

  1. 36 HT Fertan
  2. 33 Terotex
  3. 31 Teroson
    35 Polymer
  4. mäßig: 37 Holts
  5. schlecht: 34 Nigrin
  6. schlecht: 32 einfache Politur

 

 

6. Stand nach 1 Monat

Reihenfolge unverändert, nur Ballistol hat Pickel bekommen und fällt zu WD40 auf den 2. Platz ab.

 

7. Stand nach 5 Monaten

Über den Winter ca. 2 Monate bei Kälte in Halle gestanden (nahe Gefrierpunkt), dann ca. 1 Monat in kühler Wohnung.

Gesamt-Klassement

Gewinner:

  1. 12 Gunex
    14 Ustanol
  2. 11 Ballistol
    15 WD40
    36 HT Fertan
=> d.h. 4/5 sind Öle !

Verlierer:

  • unbehandelt
  • Petroleum
  • einfache Politur
  • Zinkfarbe
  • MOS2
  • Kupferpaste

 

Öle

  1. 12 Gunex
    14 Ustanol
  2. 11 Ballistol
    15 WD40
  3. mäßig: 13 Usta
  4. schlecht: 17 15W40
  5. schlecht: 16 Petroleum

Fette

  1. mäßig: 24 Kettenfett
  2. sehr mäßig: 21 Mike Sanders
  3. schlecht: 25 Vaseline
    22 normales Schmierfett
  4. sehr schlecht:
    23 MOS2
    26 Kupferpaste

Wachse

  1. 36 HT Fertan
  2. 37 Holts (gegenüber 1 Monat nicht schlechter geworden!)
  3. 35 Polymer
  4. Krusten: 33 Terotex
  5. sehr fleckig: 31 Teroson
  6. schlecht: 34 Nigrin
  7. schlecht: 32 einfache Politur

=> Bei den Ölen und Fetten gleiche Reihenfolge wie nach 1 Monat.

 

8. Stand nach 7 Monaten

2 Monate in Wohnung.

Gesamt-Klassement

Gewinner:

  1. 12 Gunex 2000
  2. 14 Ustanol
  3. 11 Ballistol
    15 WD40
    36 HT-Fertan
=> d.h. 4/5 sind nach wie vor Öle!

 

Öle

  1. 12 Gunex 2000
  2. mäßig: 14 Ustanol
  3. mäßig: 11 Ballistol
    15 WD40
  4. schlecht: 13 Usta
  5. schlecht: 17 15W40 *)
  6. grottig: 16 Petroleum *)

Fette

  1. mäßig: 24 Kettenfett
  2. sehr mäßig: 21 Mike Sanders
  3. schlecht: 25 Vaseline
    22 normales Schmierfett
  4. grottig: 23 MOS2 *)
    26 Kupferpaste *)

Wachse

  1. mäßig: 36 HT Fertan
  2. mäßig: 37 Holts
    35 Polymer
  3. schlecht: 33 Terotex
  4. schlecht: 31 Teroson
  5. schlecht: 34 Nigrin *)
  6. grottig: 32 einfache Politur *)

*) gleich schlecht oder schlechter als unbehandelt

 

 

9. Stand nach 1 Jahr

Gesamt-Klassement

Gewinner

1. Platz:
12 Gunex 2000

2. Platz:
11 Ballistol, 14 Ustanol

3. Platz:
15 WD40, 24 Kettenfett, 36 HT Fertan,
35 Polymer, 33 Terotex und 37 Holts

Verlierer

Viel schlechter als unbehandelt:
16 Petroleum und 32 normale Autopolitur

Ähnlich schlecht wie unbehandelt:
23 MOS2, 26 Kupferpaste, 17 15W40 sowie Zinkfarbe

Wie auf den Bildern gut zu sehen ist, haben die Öle beim Endspurt etwas schlapp gemacht: Die Fette und Wachse sind zwar ebenfalls schlechter geworden, die Öle jedoch deutlich stärker. Offensichtlich ist von den Ölen nicht viel übrig geblieben: Weggekrochen, verdunstet, chemisch zersetzt ... was auch immer.
Tendenziell scheint aber auch den Fetten eher der Atem ausgegangen zu sein als den Wachsen, die in den letzten Monaten relativ stabil geblieben sind.
Vermutlich hätte den Ölen ein "Nachölen" geholfen, aber das wurde in diesem Test nicht überprüft. Ein Vorteil der Öle ist, dass sie keine Ablagerungen aus vertrockneten Schutzschichten bilden, die unterrostet werden könnten.

Die Platzierungen innerhalb der einzelnen Kategorien:

Öle

Mäßig:
12 Gunex 2000

Sehr mäßig:
11 Ballistol, 14 Ustanol,
15 WD40, 13 Usta

Grottenschlecht:
17 15W40 und
16 Petroleum

Fette

Mäßig:
24 Kettenfett

Sehr mäßig:
21 Mike Sanders
25 Vaseline
22 normales Schmierfett

Grottenschlecht:
23 MOS2
26 Kupferpaste

Wachse

Mäßig:
36 HT Fertan, 35 Polymer,
37 Holts, 33 Terotex

Sehr mäßig:
34 Nigrin, 31 Teroson

Grottenschlecht:
32 einfache Politur

Zum Schluss noch einmal der Hinweis:

Einzelne Produkte können in diesem Test schlechter oder besser abgeschnitten haben als sie es unter wissenschaftlich überwachten "Reinraumbedingungen" hätten. Möglicherweise wurden einzelne Produkte etwas zu dünn aufgetragen oder bekamen etwas mehr Salznebel ab. Es handelt sich hier um einen Versuch aus reinem Privatinteresse, bei dem es mir nur auf die Tendenz ankam. Führen Sie doch einfach auch einen Versuch durch, dann können wir die Ergebnisse vergleichen!

© 2010 Merten

Zurück nach oben!